Montag, 16. Februar 2009

Knut-Seife

Da ja am Wochenende wieder viel über Knut und das "Gerangel" um ihn in der Presse erschien, passen die Knut-Seifen gut hierher. Gefertigt wurden sie für das nächste Treffen der Knut-Fans im März im Berliner Zoo. Also falls sich ein Fan auf diese Seite verirrt, kann er sich schon auf ein Seifchen freuen.
Bei allen Verhandlungen um Knut bleibt zu hoffen, dass es nicht nur um irgendwelche Rechte und die eingenommenen Millionen geht. Wichtig ist, dass der Eisbär einen angemessenen Lebensraum und vielleicht auch Gefährten bekommt. Dafür wäre das Geld doch bestimmt ausreichend und sinnvoll eingesetzt. Zu vergessen ist auch nicht, dass auch Thomas Dörflein einen großen Anteil an der Popularität von Knut hatte. Dieses ganz besondere Verhältnis und das friedvolle Miteinander von Mensch und Raubtier hat gerade in der heutigen Zeit viele Herzen gerührt.

Kommentare:

settingsun hat gesagt…

Das hast du aber sehr schön geschrieben !!!!

Julia hat gesagt…

Knut tut gut *hihi*
Irgendwie tut er mit ja Leid. Kann er nicht einfach in Ruhe vor sich hin leben, so, wie alle anderen unbekannten Eisbären auch?!

Die Schmetterlinge sehen ganz doll nach Frühling aus. Jetzt brauchst Du nur noch eine schöne knallrote Blüte, auf die sie sich setzen können ;-)